Sehenswürdigkeiten in Dänemark

Dänemark bietet eine Unmenge an Sehenswürdigkeiten, so dass man oft gar nicht weiss, wo man zuerst hinfahren und was man zuerst besichten soll. Von den dänischen Sehenswürdigkeiten haben es sage und schreibe 108 in den Guide Michelin geschafft, 15 von ihnen wurden sogar mit 3 Sternen ausgezeichnet.

Brücke Kopenhagen

Der Guide Michelin klassifiziert Sehenswürdigkeiten mit einem, zwei oder drei Sternen. Ein Stern bedeutet hier, dass diese Sehenswürdigkeit durchaus interessant ist, zwei Sterne bedeuten, dass ein Umweg zu der Attraktion lohnenswert ist und drei Sterne bedeuten, dass sich sogar ein ganzer Tagesausflug lohnt. Egal, ob Städte in Dänemark, die einzigartige Dänemark Kultur, die malerische Landschaft oder die vielfältige Tierwelt interessieren, für jeden Urlaubstyp findet sich die passende Sehenswürdigkeit in Dänemark. So hat man immer viele Möglichkeiten, in Dänemark Ausflüge zu unternehmen.

Brücke Kopenhagen
Die Stadt Kopenhagen selbst könnte schon mit drei Sternen bewertet werden, denn hier finden sich eine Vielzahl von dänischen Sehenswürdigkeiten. Die meisten davon sind übrigens mit drei Sternen bewertet. Kultur, Lifestyle und Erleben wird hier besonders groß geschrieben, wovon Dänemark Urlauber natürlich stets profitieren können.  Verbringt man den Urlaub in Kopenhagen kann man das Staatliche Museum für Kunst, den Roskilde Dom, verschiedene Schlösser, das Nationalmuseum und noch viel mehr besichtigen. Auch Ny Carlsberg Glyptothek, Schloss Rosenborg, Kunstmuseum Louisiana, Schloss Frederiksborg, Kronborg, Roskilde Dom und die Wikingerschiffshalle in Roskilde gehören zu den top Sehenswürdigkeiten in Dänemark.

Spannend, besonders natürlich für den Familienurlaub mit Kindern, ist das Viertel rund um Hans Christian Anderson auf Fünen. In den dänischen Zoos und Tierparks findet man Schlangen und Löwen bis hin zu Fischen und Schmetterlingen. Dies begeistert nicht nur Kinder, auch Erwachsene lassen sich hier immer wieder beeindrucken.

Beliebt zum heiraten
Zum Heiraten gilt die Insel Alrö in Horsens Fjord als beliebtes Ziel für eine Hochzeit. Über einen 1 Kilometer langen Damm kann man diese ganz bequem mit dem Auto erreichen.  Die Saga der Insel erzählt, dass sie ihren Namen während der Wikingerzeit bekam als der Wikingerhäuptling Hjarne auf der Insel Hjarnö wohnte. Sie bekamen einen Sohn namens und schenkten ihm die Insel Endelave. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man hier am Strand manchmal das Glück hat, Steinzeitwerkzeuge zu finden. In den anschließenden Flitterwochen nach der Hochzeit lässt sich die frische Ehe mit Attraktionen rund um Sonderborg oder Kopenhagen beglücken.