Hundeurlaub in Dänemark

Hunde sind in Dänemark sehr beliebt und sind dementsprechend auch als Reisebegleiter stets gern gesehen. Selbst die königliche Familie des Landes besitzt Hunde, mehrere Dackel. Dem Urlaub mit Hund steht in Dänemark also nichts mehr im Wege. Dänemark gilt unter Kennern in dieser Hinsicht sogar als europäischer Favorit für einen Urlaub mit Hunden. Bedingt durch die wunderschöne Natur des Landes mitsamt Wäldern, Seen, Stränden und Küsten der Nordsee und Ostsee sind lange Spaziergänge mit dem vierbeinigen Freund hier immer möglich. Viele Hundebesitzer aus Deutschland reisen regelmäßig nach Dänemark an die Nordsee bzw. Ostsee, um unbeschwerten Urlaub mit ihrem Hund verbringen zu dürfen.

So gibt es extra Strände für Hunde an der Ostsee und Nordsee von Dänemark, an denen Hunde ohne Leine frei herum laufen dürfen und sich am Wasser der Ostsee und Nordsee austoben können. Selbiges gilt auch für bestimmt Waldgebiete in Dänemark, in denen von Leinenzwang für Hunde keine Rede ist.

Einzige Voraussetzung für die Einreise nach Dänemark ist für die Hunde eine Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage vor der Einreise erfolgt haben sollte und der Chip zur Identifizierung des Tieres. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, steht dem Hunde Urlaub in Dänemark nichts mehr im Wege. Ganz im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern ist es in Dänemark ebenfalls kein Problem,  eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus zu mieten, hat man seinen Hund oder sogar mehrere Tiere dabei. Es empfehlen sich für die besonders aktiven und sportlichen Vierbeiner natürlich eine Ferienwohnung in Strand- oder Waldnähe, denn hier ist ausreichend Auslauf garantiert. Besonders geeignet ist ein Urlaub an der Ostsee oder Nordsee, um an warmen Sommertagen dem Hund auch mal eine Abkühlung zu gönnen.

Allerdings muss beachtet werden, dass das dänische Hundegesetz es erlaubt, einen gefundenen Hund nach 3 Tagen ohne weiteres einzuschläfern! Besonders wichtig ist es also, dass die Hunde gechippt sind und auch bei TASSO e.V. registriert sind. Ist dies der Fall, kann der Hundebesitzer anhand des Chips leicht identifiziert werden und der Hund kann zu ihm zurück gebracht werden. In Dänemark gibt es nämlich nur wenige Tierheime, so dass das dänische Hundegesetz recht häufig angewandt wird. Die Mitgliedschaft im Verein TASSO e.V. ist übrigens kostenlos, so dass hier keine unerwarteten Kosten auftreten.

Dass Dänemark ein wirklich Hunde freundliches Urlaubsland ist, merkt man besonders, wenn man sich die Liste der Freizeitmöglichkeiten wie Sportstätten, Museen, Gärten und Freizeitparks ansieht. Diese sind hier für Herrchen und Hund geöffnet um auch inbesondere an der Nordsee und Ostsee mit dem Hund entspannen zu können. Sogar Golfplätze und Zoologische Gärten kann man mit seinem Hund zu besuchen. Besonders praktisch ist das natürlich für Familien, denn Kinder lassen ihre besten Freunde bekanntlich ungern zu Hause. Ein besonders spannendes Erlebnis bekommen Hunde ebenso im Legoland oder in den vielen hundegerechten Städten wie beispielsweise Kopenhagen.